AGB Fortbildung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Aus- und Weiterbildungsangebote.

2. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich mit dem Anmeldeformular.

Als Bestätigung der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung, die gleichzeitig Ihre Quittung über die entrichteten Gebühren für das Finanzamt ist.

Gesonderte Vereinbarungen, Abweichungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

3. Rücktrittsrecht

Sie können jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Bitte beachten Sie, dass ich folgende Bearbeitungsgebühren bei Stornierung erhebe:

bis spätestens 4 Wochen vor Beginn des Seminars: keine Gebühr

bis spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn: 25 % der Teilnahmegebühr

ab 14 Tage vor Seminarbeginn und Nichterscheinen: die volle ausgewiesene Teilnahmegebühr

Für die zweieinhalbjährige Ausbildung gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Ausbildungsjahres.

4. Absagen von Veranstaltungen

Ich behalte mir das Recht vor, Veranstaltungen bei zu geringer Teilnehmerzahl oder bei kurzfristigem Veranstaltungsausfall durch Krankheit oder Unfall des Referenten, sowie durch höhere Gewalt oder sonstige durch mich nicht zu vertretende Umstände entweder durch einen anderen qualifizierten Dozenten durchführen zu lassen, einen neuen Veranstaltungstermin zu benennen oder die Veranstaltung auch kurzfristig abzusagen. Ich werde Sie umgehend telefonisch oder schriftlich informieren.

Im Falle der endgültigen Absage der Veranstaltung erstatte ich selbstverständlich die Teilnahmegebühr. Weitergehende Ansprüche – gleich welcher Art und Höhe – sind verbindlich ausgeschlossen.

5. Haftung

Für Schäden am Eigentum oder Gesundheit der Seminarteilnehmer bei Anfahrt oder Rückreise sowie während des Seminars übernehme ich keine Haftung.

Die Teilnehmer tragen selbst die Verantwortung für ihr Handeln sowie für ihre Gesundheit.

Für die Art der Umsetzung der im Seminar erworbenen Kenntnisse übernehme ich keine Haftung.

Bei Akupunkturbehandlungen im Rahmen der Fortbildung durch andere Teilnehmer handeln die Teilnehmer ausschließlich auf eigene Gefahr. Ersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Sollte durch das Verhalten eines Teilnehmers der Erfolg einer Veranstaltung gefährdet werden, behalte ich mir vor, nach sorgfältiger Prüfung der Sachlage, den Teilnehmer von der weiteren Veranstaltung auszuschließen. Ansprüche können anschließend nicht geltend gemacht werden.

6. Schweigepflicht

Sämtliche Informationen, die über Patienten bzw. Mitstudenten, die sich für Lehrzwecke als Patienten zur Verfügung gestellt haben, unterliegen der Schweigepflicht.

Die Studenten verpflichten sich Stillschweigen zu wahren.

7. Unterrichtsmaterialien

Schulungsmedien und Arbeitsunterlagen sind ausnahmslos urheberrechtlich geschützt u. dürfen weder vervielfältigt noch für andere Fortbildungen benutzt werden.

8. Teilunwirksamkeit

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch unberührt.

9. Gerichtsstand, Anwendbares Recht

Gerichtsstand ist Oldenburg. Für die vertraglichen Beziehungen gilt ausschließlich deutsches Recht.